Technik

Wissenschaftler warnen vor 5g Mobilfunk

mobilfunk mast5G führt zu einem enormen Anstieg der erzwungenen Exposition über drahtlose Kommunikation. Die 5G-Technologie funktioniert nur über kurze Strecken. Durch das Vorhandensein von Festkörpern werden Signale schlecht übertragen. Viele neue Antennen werden benötigt und ihre vollständige Umsetzung wird zum Bau von Antennen in städtischen Gebieten im Abstand von 10 bis 12 Wohnungen führen. Aus diesem Grund hat die erzwungene Exposition deutlich zugenommen.

Niemand kann sich der Exposition durch „den zunehmenden Einsatz drahtloser Technologien“ entziehen. Neben der wachsenden Zahl von 5G-Basisstationen (auch in Wohnungen, Geschäften und Krankenhäusern) wird geschätzt, dass „drahtlose Verbindungen von 10 bis 20 Milliarden“ (Kühlschränke, Waschmaschinen, Überwachungskameras, Autos und Busse usw.) zu einem exponentiellen Anstieg der gesamten Langzeitbelastung aller EU-Bürger durch hochfrequente elektromagnetische Felder (RF-FEM) führen können.

Die negativen Auswirkungen von HF-EMF wurden bereits nachgewiesen.

Mehr als 230 Wissenschaftler aus mehr als 40 Ländern haben ihre „große Besorgnis“ über die allgegenwärtige und zunehmende Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern von elektrischen und drahtlosen Geräten vor der weiteren Expansion von 5G geäußert. Sie beziehen sich auf die Tatsache, dass „viele neuere wissenschaftliche Veröffentlichungen gezeigt haben, dass elektromagnetische Felder selbst bei Intensitäten weit unter den meisten internationalen und nationalen Grenzen lebende Organismen beeinflussen“. Zu den Auswirkungen gehören ein erhöhtes Krebsrisiko, Zellstress, Zunahme schädlicher freier Radikale, genetische Schäden, strukturelle und funktionelle Veränderungen im Fortpflanzungssystem, Lern- und Gedächtnisdefizite, neurologische Störungen und negative Auswirkungen auf das allgemeine menschliche Wohlbefinden. Schäden betreffen nicht nur Menschen. Es gibt immer mehr Hinweise auf nachteilige Auswirkungen auf Pflanzen und Tiere.

vorsicht strahlungSeit der Einladung der Wissenschaftler im Jahr 2015 haben weitere Untersuchungen die ernsten Gesundheitsrisiken hochfrequenter elektromagnetischer Felder (RF-EMFs) durch die Mobilfunktechnologie bestätigt. Die Studie des American National Toxicology Program (NTP) (USD 25 Millionen), der größten der Welt, zeigt einen statistisch signifikanten Anstieg der Inzidenz von Hirn- und Herzkrebs bei Tieren, die elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind, unterhalb der Grenzwerte der International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection (ICNIRP). Diese Grenzwerte gelten in den meisten Ländern. Diese Ergebnisse unterstützen die epidemiologische Forschung des Menschen über Funkfrequenzen und das Risiko von Hirntumoren. Zahlreiche technisch verifizierte wissenschaftliche Berichte zeigen, dass elektromagnetische Felder für die menschliche Gesundheit schädlich sind.

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC), das Krebsforschungsbüro der Weltgesundheitsorganisation (WHO), kam 2011 zu dem Schluss, dass elektromagnetische Felder bei Frequenzen zwischen 30 kHz und 300 GHz für den Menschen krebserregend sein können (Gruppe 2B). Neue Studien, wie die oben erwähnte NTP-Studie und mehrere epidemiologische Studien, wie die jüngste über die Verwendung von Mobiltelefonen und das Risiko von Hirntumoren, bestätigen jedoch, dass Hochfrequenzstrahlung für den Menschen krebserregend ist.

In der EMF-Richtlinie EUROPAEM 2016 heißt es: „Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass eine langfristige Exposition gegenüber bestimmten elektromagnetischen Feldern ein Risikofaktor für Krankheiten wie bestimmte Krebsarten, Alzheimer und Unfruchtbarkeit bei Männern ist….. Die häufigsten Symptome von EHS (elektromagnetische Überempfindlichkeit) sind Kopfschmerzen, Konzentrationsprobleme, Schlaflosigkeit, Depressionen, Energiemangel, Müdigkeit und grippeähnliche Symptome.

Wie arbeiten Sie als Fachkraft des Agrarservice?

traktor mähdrescher ernte

Die Bereitstellung gesunder Nahrungsmittel und Rohstoffe für die heutige und zukünftige Generation erfordert eine umweltschonende, wirtschaftlich und sozial verträgliche Produktionsweise in der Landwirtschaft. Die Fachkraft Agrarservice ist ein wichtiger Partner des Landwirtes und begleitet diesen durch das gesamte landwirtschaftliche Produktionsjahr.

Vor der Aussaat muss der Boden vorbereitet werden. Leistungsstarke Traktoren werden mit der notwendigen Technik bestückt. Jede Kultur erfordert den Einsatz von angepassten Drill- oder Pflanzmaschinen. In der Wachstumsphase müssen die Pflanzenstände kontinuierlich überprüft werden. Planmäßig sind die Pflanzen mit Dünger zu versorgen. Gülle, die in Viehzuchtbetrieben anfällt, wird auf die Felder ausgebracht.

Dieser natürliche Dünger kann bei fehlerhafter Anwendung Umweltschäden durch Überdüngung verursachen. Hier ist mit großer Sorgfalt vorzugehen. Um gleichbleibend hohe Erträge zu erhalten, ist der Einsatz von Mineraldünger erforderlich. Großflächenstreuer ermöglichen eine präzise und kostengünstige Ausbringung.

Die hochspezialisierten Kulturen sind jedoch unter bestimmten Bedingungen anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Bei einem möglichen Befall müssen schnell und effizient
umweltverträgliche Pflanzenschutzmaßnahmen entsprechend den gesetzlichen Vorschriften getroffen werden. Die Fachkraft für Agrarservice weiß, zu welchem Zeitpunkt Unkraut, Pilzbefall oder Insekten wirksam zu bekämpfen sind.

In den landwirtschaftlichen Haupterwerbsbetrieben verantwortet die Fachkraft Agrarservice einen umfangreichen Maschinenpark. Der hohe Anteil spezieller und teurer Technik erzwingt
eine zunehmende Auslagerung von Arbeitsschritten an Lohnunternehmen. Die Wartung und Pflege der modernen Technik erfordert spezielle Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise der Maschinen. Ausfall und Standzeiten müssen vermieden werden.

Die Ernte ist der Lohn für die gewissenhafte Arbeit über das gesamte Jahr. Jetzt wird jede Maschine und jede helfende Hand gebraucht. Oft wird der gesamte Ernteertrag in einem Zeitraum von wenigen Wochen eingefahren. Traktor, Pflug und Grubber sind die klassischen landwirtschaftlichen Geräte. Doch nicht nur diese fahren über unsere Felder.

Die Maschine zum Ernten von Zuckerrüben bietet allein durch die Größe einen beeindruckenden Anblick. Auch in ihr steckt modernste Technik. Der Bordcomputer liefert exakte Daten über den Erntevorgang und den Ertrag. Die Fachkraft für Agrarservice hat die Berechtigung zum Führen von Nutzfahrzeugen für die anfallenden, umfangreichen Transportaufgaben. Die bekanntesten und beliebtesten sind John Deere-Fahrzeuge, die Spezialisten für noch bessere Leistung chippen können.

Unter bestimmten Bedingungen werden die Produkte nicht direkt zum Abnehmer gebracht. Viehfutter, beispielsweise, wird in Silos eingelagert und konserviert. Ob Feldarbeit oder Landschaftpflege- maßnahmen für Kommunen, all dies erfordert eine qualifizierte Beratung
und das Erstellen kundenspezifischer Angebote. Ständige Kommunikation mit den Kunden ist dabei Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit der agrartechnischen Dienstleistungsunternehmen. Damit ist dieser Beruf außerordentlich vielfältig und anspruchsvoll.

Aufgrund der gestiegenen Anforderungen bietet der Realschulabschluss bessere Voraussetzungen als der Hauptschulabschluss. Diese Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnisse erwirbt man in einer dreijährigen dualen Ausbildung.

Nach dem erfolgreichen Berufsabschluss eröffnen sich vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten. Durch die Verknüpfung von technischem Know-how mit den Anforderungen der modernen Pflanzenproduktion erwartet die Fachkraft Agrarservice eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in den verschiedensten Bereichen der Landwirtschaft.

Der Google Assistant erhält coole neue Funktionen

google assistant am smartphone

Für den Assistenten Assistenten Google Assistant, der Riese der Suchmaschine kündigte einige neue interessante neue Funktionen an, der intelligente Assistent wird bald in der Lage sein, viel mehr zu tun. In den letzten Stunden haben wir bereits Routinen erwähnt, die ein wirklich mächtiges Werkzeug sein werden. Nicht minder praktisch sind die Innovationen, die Google auf dem SXSW-Festival angekündigt hat.

Als Nutzer können wir Benachrichtigungen für unsere genutzten Support-Aktionen aktivieren, so dass Sie automatisch zum gewünschten Zeitpunkt über die Neuigkeiten informiert werden. Sie können z.B. für eine Börsenanwendung aktiviert werden, die Sie über Kursänderungen auf dem Laufenden hält. Oder für Nachrichtenanwendungen, die Ihnen wichtige Nachrichten geben und so weiter.

Google verbessert die Tonwiedergabe von Aktionen und Steuerelementen, die für sie verwendet werden. Es gibt mehrere Sprachbefehle und Ihr Android-Smartphone zeigt eine Benachrichtigung mit Medienbefehlen an, die gerade abgespielt werden. All dies ist darauf zurückzuführen, dass Guided Actions nun längere Audio-Wiedergabe-Zeiten unterstützen, auch wenn der Smartphone-Bildschirm nicht verwendet wird.

Direkte Anbindung mit intelligenten Hardware-Features

Google hat auch etwas für Entwickler getan, eine neue Schnittstelle ermöglicht es Google Assistant, die einzelnen Funktionen intelligenter Hardware zu steuern. „Wenn z.B. eine Waschmaschine einen bestimmten Farbzyklus hat, können Sie diesen aktivieren, indem Sie den Google Wizard konsultieren.

Copyright | seminarhaus-am-schoenberg.de
Impressum